Fachhochschulreife an der Waldorfschule

Waldorfschulen sind in Deutschland staatlich anerkannte Ersatzschulen in freier Trägerschaft, an denen nach der von Rudolf Steiner begründeten Waldorfpädagogik unterrichtet wird. In der BRD gibt es derzeit 232 Waldorf- bzw. Rudolf-Steiner-Schulen. Im Jahr 2010 erhielten 450 (entspricht 8,1 Prozent) der 5.542 Waldorfschul-Abgänger in Deutschland die Fachhochschulreife (FHR).

Abschlüsse an deutschen Waldorfschulen

Die Regelschulzeit an deutschen Waldorfschulen beträgt zwölf Jahre und endet mit dem in Deutschland staatlich nicht anerkannten Waldorf(schul)abschluss. Während dieser Zeit, bzw. mit Schulabgang, ist aber in der Regel der Erwerb staatlicher Schulabschlüsse der Sekundarstufe I (Haupt- und Realschulabschluss) und der Sekundarstufe II (Abitur) möglich. Auch der schulische Teil der Fachhochschulreife kann dabei unter bestimmten Bedingungen in einzelnen Bundesländern erworben werden (fürs Studium wird dann noch der berufsbezogene Teil benötigt).

Fachhochschulreife in 12 oder 13 Schuljahren an der Waldorfschule

Die meisten Waldorfschulen bieten eine zusätzliche 13. Jahrgangsstufe an, um die Schüler auf das Abitur bzw. die Fachhochschulreife (schulischer Teil, nicht in allen Bundesländern) vorzubereiten. Die (Prüfungs-)Regelungen weichen in den Bundesländern jedoch regelmäßig voneinander ab.
So kann z.B. in Baden-Württemberg der Erwerb der Fachhochschulreife an Waldorfschulen gemäß der "Verordnung des Kultusministeriums über den Erwerb der Fachhochschulreife an Freien Waldorfschulen" (vom 30. Juli 2013) derzeit für Absolventen der 12. Klasse nach Prüfung stattfinden. Die Qualifikation für das Studium an einer Fachhochschule ergibt sich in diesem Fall aber per se erstmal nur für Baden-Württemberg selbst und keinesfalls bundesweit (andere Bundesländer oder Hochschulen erkennen die FHR mitunter trotzdem an, daher frühzeitig dort erkundigen!).

KMK Vereinbarung über die Durchführung der Abiturprüfung für Schülerinnen und Schüler an Waldorfschulen

Eine Möglichkeit, die Fachhochschulreife an Waldorfschulen zu erhalten, ergibt sich aus Ziffer/Abschnitt 9 der "KMK Vereinbarung über die Durchführung der Abiturprüfung für Schülerinnen und Schüler an Waldorfschulen". Denn bei Nichtbestehen der Prüfung zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife kann unter bestimmten Bedingungen nach Entscheidung der Länder - außer in Bayern und Sachsen - der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben werden. Der Nachweis des berufsbezogenen Teils der FHR erfolgt gemäß den Regelungen in Ziffer 12.4 der Oberstufenvereinbarung in der jeweils gültigen Fassung. Die Fassung vom 06.06.2013 sieht dabei als Nachweis des berufsbezogenen Teils folgende Möglichkeiten vor:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung nach Bundes- oder Landesrecht, oder
  • ein einjähriges gelenktes Praktikum, wobei einem Praktikum die mindestens einjährige kontinuierliche Teilnahme an einer Berufsausbildung nach Bundes- oder Landesrecht gleichgestellt ist, oder
  • ein freiwillig abgeleistetes soziales oder ökologisches Jahr, den Wehr- oder Zivildienst sowie den Bundesfreiwilligendienst. Abgeleistete Dienste von unter einem Jahr Dauer können auf die Dauer eines gelenkten Praktikums (Punkt 2) angerechnet werden.

Die Zeugnisse der Fachhochschulreife "auf Basis der eben erwähnten KMK-Vereinbarungen" werden - außer in den Ländern Bayern und Sachsen - gegenseitig anerkannt. Das gilt auch für den schulischen Teil der Fachhochschulreife.

An dieser Stelle wird darauf hingewiesen, dass die Umsetzung der KMK Vereinbarungen Ländersache ist: Die Bundesländer können die Bestimmungen oder Teile der selbigen umsetzen. Das bedeutet auch, dass nach dem Erwerb der Fachhochschulreife an Waldorfschulen nicht automatisch eine Anerkennung in anderen Bundesländern vorliegt, insbesondere dann, wenn die KMK Vereinbarungen nicht oder nicht ausreichend für den "Bildungsgang" berücksichtigt wurden. Darauf gilt es im Vorhinein zu achten!

Weiterführende Informationen gibt es u.a. auf den Internetseiten des Bundes der Freien Waldorfschulen e.V.: http://www.waldorfschule.de/