Fachhochschulreife am Telekolleg

Das Telekolleg ist eine multimediale, staatlich anerkannte, Einrichtung der Erwachsenenbildung, veranstaltet von den Bildungs- und Kultusministerien von Bayern und Brandenburg sowie dem Bayerischen Rundfunk (BR), das den Erwerb der allgemeinen Fachhochschulreife berufsbegleitend in den Fachrichtungen Technik, Wirtschaft und Sozialwesen ermöglicht. Es führt einschließlich der Abschlussprüfungen in ca. 20 Monaten zum Fachabitur.

Lerninhalte werden mit Hilfe von Fernsehsendungen (tägliche Ausstrahlung auf ARD-alpha, Empfangsmöglichkeiten), Studienunterlagen (Lehrbücher, CDs, DVDs), dem Internet und verpflichtendem Präsenzunterricht an den Kollegtagen (in der Regel alle zwei Wochen an den verschiedenen Kollegtagschulen in Bayern und Brandenburg, insgesamt 240 Unterrichtsstunden) vermittelt. Eine Leistungskontrolle erfolgt durch die Abgabe von Arbeitsbögen (Hausaufgaben). Darüber hinaus dienen Lernkontrollfragen, regelmäßige Lernchecks per Newsletter (Verfasser Telekolleglehrer) und Onlinebegleitung der Rekapitulation des Gelesenen und der richtigen Einschätzung des eigenen Lernverhaltens.

Teilnahmevoraussetzungen

Für die unmittelbare Teilnahme am Fachhochschulreife-Kurs des Telekollegs sind erforderlich:

  • der mittlere Schulabschluss,
  • der Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung, oder
  • eine Berufsausbildung, die bis zum Ende des Lehrgangs abgeschlossen wird, oder
  • eine mindestens vierjährige Berufserfahrung. Für die Ausbildungsrichtung Sozialwesen gilt als Berufserfahrung auch das selbständige Führen eines Familienhaushaltes über mindestens vier Jahre.

Teilnehmen kann auch wer eine Meisterprüfung oder eine gleichgestellte berufliche Fortbildungsprüfung mit Erfolg abgelegt hat. Hier kann die Teilnahme auf die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik beschränkt werden. Die so erworbene Fachhochschulreife berechtigt jedoch nur zum Studium an Fachhochschulen des jeweiligen Bundeslandes. Gleiches gilt für Teilnehmer, die eine mindestens einjährige Fachschule oder Fachakademie erfolgreich besucht haben.

Nur für Brandenburg gilt: Wer keine Mittlere Reife nachweisen kann, aber die erweiterte Berufsbildungsreife oder einen gleichgestellten Abschluss besitzt, kann unter Vorbehalt in das Telekolleg aufgenommen werden. In diesem Fall ist der Besuch des Vorkurses mit den drei Pfächern Deutsch, Englisch und Mathematik Pflicht!

In Bayern kann die mittlere Reife am Telekolleg in ca. 8 Monaten erworben werden. Dieser Abschluss ist im Bundesland Bayern anerkannt. Für die Teilnahme muss eine abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung oder eine mindestens vierjährige Berufserfahrung nachgewiesen werden. Als Berufserfahrung gilt auch das Führen eines Familienhaushaltes über mindestens vier Jahre. Ein bestimmter Schulabschluss ist nicht erforderlich.
Der Lehrgang besteht aus dem Vorkurs und dem 1. Trimester des Fachhochschullehrgangs, in beiden Kursen sind die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik zu belegen.
Nach dem Erwerb der mittleren Reife kann der Fachhochschulreifelehrgang direkt im 2. Trimester fortgeführt werden, wenn im 1. Trimester auch das allgemeine Pflichtfach Sozialkunde und bei der Ausbildungsrichtung Technik zusätzlich das Pflichtfach Chemie belegt wurden.

Fächer am Telekolleg

Es werden im Fachhochschulreifelehrgang die Fachrichtungen Technik, Wirtschaft und Sozialwesen je nach der ausgeübten beruflichen Tätigkeit oder dem Ausbildungsberuf angeboten. Pflichtfächer sind in allen Ausbildungsrichtungen Deutsch, Englisch, Geschichte, Sozialkunde, Mathematik und Physik 1 (Mechanik). Des weiteren sind je nach Ausbildungsrichtung weitere zwei spezifische Fächer Pflicht, insgesamt hat man also 8 Fächer. In der Abschlussprüfung werden vier Fächer - drei Hauptfächer und ein fachspezifisches Prüfungsfach - geprüft. Zu Weiterbildungsmaßnahmen kann man auch an einzelnen Fächern teilnehmen.

Kosten

Die Anmeldegebühr für das Telekolleg beträgt bei der Gesamtteilnahme einmalig 30 Euro, bei einer Einzelfachteilnahme 15 Euro. Für die Bücher sind mit Kosten von insgesamt 290 € für den gesamten Fachhochschulreifelehrgang zu rechnen, diese sind nicht in einer Summe fällig, sondern werden pro Trimester erhoben. Somit ergeben sich Gesamtkosten in Höhe von 325 € für den FHR-Kurs. Angemeldete Einzelfachteilnehmer beziehen die Bücher/ CD-ROMs zum Ladenpreis, erhalten aber die Arbeitsbögen kostenlos. Angemeldete Gesamtteilnehmer erhalten das Studienmaterial bei Gesamtbezug pro Trimester zu ermäßigten Preisen (etwa 400 Euro insgesamt).

Weiterführende Informationen zu Sendezeiten, Kosten, Adressen der Kollegtagschulen, Anmeldung usw. gibts auf den Internetseiten des Bayrischen Rundfunks.