Fachabitur an der Abendschule

Unter dem Oberbegriff Abendschule wird zunächst einmal jede Schuleinrichtung verstanden, deren Unterricht in den Abendstunden und nicht tagsüber stattfindet. Die genauen Anfangszeiten sind dabei unterschiedlich. So beginnen manche Abendschulen bereits am späteren Nachmittag (zum Beispiel ab 17 Uhr) oder wirklich erst in den Abendstunden (zum Beispiel 19 Uhr). Auch Wochenendunterricht ist in diesem Zusammenhang möglich.

Charakterisierend für den Besuch einer Abendschule ist, dass die "Schüler" (häufig wird aufgrund des Erwachsenenalters auch von Studierenden gesprochen) in der Regel einer Vollzeitberufstätigkeit nachgehen, bevor sie abends im Anschluss daran die Schulbank drücken.

An Abendschulen können sämtliche Schulabschlüsse in der Bundesrepublik Deutschland berufsbegleitend erworben werden, somit also auch die Fachhochschulreife bzw. das Fachabitur. Einzelheiten wie Voraussetzungen, Kosten usw. unterscheiden sich je nach "Typ" der Abendschule, näheres dazu auf den im folgenden Abschnitt verlinkten Unterseiten von fachabitur-nachholen.de.

Fachabitur im Abendunterricht

Die sicherlich bekannteste Abendschule ist das Abendgymnasium, gefolgt von Volkshochschulen und privaten Schulen, die auf die staatliche Nichtschülerprüfung vorbereiten und beide Abendunterricht – wenn auch nicht flächendeckend in ganz Deutschland – anbieten.

Die VIBOS und das Telekolleg sind "multimediale" Einrichtungen der Erwachsenenbildung und vermitteln den Stoff für das Fachabitur größtenteils mittels Fernsehsendungen, Internet und Studienunterlagen (Lehrbücher, CDs, DVDs). Neben den Prüfungstagen gibt es am Telekolleg auch verpflichtende Präsenztage, die in regelmäßigen Abständen nicht am Abend, aber am Wochenende stattfinden. Die Präsenztermine an der VIBOS sind hingegen bis auf die Prüfungen fakultativ, die Teilnahme wird aber empfohlen.

Ebenso gibt es die Möglichkeit, berufliche / berufsbildende Schulen wie die Fachoberschule oder Berufsoberschule als weitere Organisationsform nicht nur in Vollzeit sondern auch in Teilzeit zu führen und in diesem Zusammenhang Abendunterricht zur Erlangung der Fachhochschulreife anzubieten. Bis zum Fachabitur ist in diesem Fall aber durch die reduzierte Wochenstundenanzahl mehr Zeit einzuplanen (oft die doppelte).

Auch der für das Fachabitur notwendige Zusatzunterricht an Berufsschulen in doppeltqualifizierenden Bildungsgängen bei einer dualen Berufsausbildung wird gegebenenfalls in den Abendstunden angeboten.